SV 08 Bous

1.Herrenmannschaft

Bezirksliga West

Übersicht Berichte Aktive

Startseite

03.07.2011

Vorbereitungsplan der 1.Herrenmannschaft:

Montag 27 Juni 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Mittwoch 29 Juni 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Freitag 1 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 4 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Mittwoch 6 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Freitag 8 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 11 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Mittwoch 13 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Freitag 15 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 18 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Mittwoch 20 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Freitag 22 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 25 Juli 20:00 Uhr Südwesthalle
Mittwoch 27 Juli 18:30 Uhr Südwesthalle
Freitag 29 Juli 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 1 August 20:00 Uhr Südwesthalle
Mittwoch 3 August 18:30 Uhr Südwesthalle
Freitag 5 August 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Montag 8 August 20:00 Uhr Südwesthalle
Mittwoch 10 August 18:30 Uhr Südwesthalle
Samstag 13 August 18:30 Uhr Pokal HC Perl 2
Sonntag 14 August ab 14 Uhr Turnier HSG Friedrichsthal/Bildstock
Mittwoch 17 August 20:00 Uhr Südwesthalle
Freitag 19 August 19:00 Uhr DJK Clubheim (Laufschuhe)
Samstag 20 August 10:00 Uhr Trainingslager
         
Montag 22 August 20:00 Uhr Südwesthalle
Mittwoch 24 August 18:30 Uhr Südwesthalle
Samstag 27 August Saisonbeginn HSG Völklingen 2

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 15.05.2011

MSG HF Untere Saar III  -  SV 08 Bous     23 : 28   ( 13 : 12 )

Vergangenen Sonntag reiste unsere erste Herrenmannschaft zum letzten Spiel dieser Saison nach Brotdorf. Nachdem die Meisterschafts- und Aufstiegsgedanken eine Woche zuvor beerdigt werden mussten, sollte zum Saisonabschluss zumindest ein Sieg her.

Zu Beginn des Spiels und die komplette erste Halbzeit hindurch sah es jedoch nicht so aus, als würde man gegen den Gastgeber zwei Punkte einfahren können. Zwar gelang Bous der erste Treffer des Spiels, nach zwei torlosen Angriffen in Folge, wechselte die Führung dann aber bereits zugunsten der HF Untere Saar. Dem Gastgeber gelang es im Verlauf der ersten Halbzeit immer wieder sich mit drei Toren abzusetzen, was überwiegend an der Leistung unserer Bouser Ersten lag.

Von Beginn an lief bei unseren Herren einfach nichts so richtig rund. Ein früher 7-Meter wurde verworfen, die sonst so gut funktionierenden Kreisanspiele wollten einfach nicht funktionieren, und zahlreiche Bälle trafen die Latte anstelle des Netzes.

Das alles war jedoch nichts im Vergleich zur Abwehrleistung, die Bous zunächst zeigte. Wie bereits im vergangenen Spiel gegen Losheim funktionierte hinten kaum etwas. Auf der Mitte taten sich riesige Lücken auf und der gegnerische Kreisspieler stand viel zu oft frei- kurzum, die Absprache funktionierte einfach nicht so, wie es sein sollte. Trotzdem soll nicht verschwiegen werden, dass man auch durchaus den ein oder anderen Ballgewinn in der Abwehr sah, weshalb man den Anschluss immer wieder halten konnte.

Eine Szene aus der ersten Halbzeit will ich noch kurz erwähnen, die zu Kopfschütteln beim mitgereisten Publikum führte. Ich kann nicht nachvollziehen, warum von insgesamt zehn Spielern nicht ein einziger in der Lage ist, mal den Eiskoffer zu holen/bringen, wenn ein Mitspieler "verletzt" am Boden liegt....

Nachdem man mit einem Tor Rückstand aus der Kabine kam, präsentierte sich den Zuschauern direkt mit Beginn der zweiten Halbzeit eine völlig andere Bouser Mannschaft. Bereits in der 34. Spielminute ging unsere Erste in Führung und baute diese dann nach und nach zum Endergebnis aus.
Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr spielte Bous wie ausgewechselt... "Böse Zungen" vermuteten gar, dass unsere Herren sich in der Halbzeit ein Bierchen gegönnt hatten...
Im Angriff lief es jetzt runder, die Abschlüsse passten, und hinten fing man endlich mal an, Abwehr zu spielen.
Selbst in doppelter Unterzahl erzielte man zwei Tore und ich werde Wettschulden zu begleichen haben, weil Linkshänder tatsächlich auch mit rechts treffen...

Die zweite Spielhälfte versöhnte mit der eher schlechten Leistung der ersten Halbzeit. Letztlich konnte sich unsere Mannschaft mit einem durchaus verdienten Sieg aus der Saison verabschieden.
Apropos verabschieden... Da der letzte Spielbericht meiner Meinung nach auch durchaus mal persönlich eingefärbt sein kann... alles Gute und viel Erfolg in Dudweiler, Florian. Ich jedenfalls werde Dich kommende Saison in Bous vermissen!

(Natürlich auch jedem anderen viel Erfolg, der sich vielleicht ebenfalls noch entschließen sollte, nächste Saison für einen anderen Verein zu spielen.)

Zum Schluss bleibt nur noch eins: danke für eine super Saison, mit einer oft tollen Leistung. Und auch wenn es leider nicht zum Aufstieg reichen sollte, es hat oft Spaß gemacht, euch zuzuschauen... Und auf eins könnt ihr sicher zählen, euer Publikum bleibt euch auch in der Bezirksliga treu !

Es spielten: Christian Frank (Tor), Christian Maas (Tor), Carsten Schneider (Tor?), Patrick Zitt 4, Andreas Käufer 5, Michael Wernet 3, Matthias Freitag 3, Dominik Steuer 2, Florian Meyer 1, Thomas Käufer 1, Christian Holl 1, Steven Lange 8.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 08.05.2011

TV Losheim - SV 08 Bous     31 : 24   ( 17 : 12 )

Sonntagabend, Losheim, ca. 19:30 Uhr… unsere erste Herrenmannschaft musste sich bei Schlusspfiff dem Gastgeber und direkten Meisterschaftskonkurrenten im Ergebnis mit 31:24 geschlagen geben.

Dabei war doch ein völlig anderer Ablauf geplant gewesen… Über eine organisierte Busfahrt, für den Folgetag genommenen Urlaub, gekühlte Getränke, zahlreiche Zuschauer und eine sich abhetzende Damenmannschaft (die es unbedingt pünktlich zum Anpfiff des „Spiels der Spiele“ schaffen wollte) – ganz klar, es sollte die Meisterschaft gefeiert werden…!

Und eigentlich zweifelte auch keiner daran, dass Grund zum Feiern bestehen würde...

Im Vorfeld des Spiels habe ich prophezeit, dass es ein GUTES Spiel unserer Herren werden würde, und soviel vorweg, es war auch wirklich kein schlechtes Spiel. Nur, dass Losheim halt (leider) besser war. Der Sieg der Gastgeber geht aus diesem Grund auch völlig in Ordnung, so sehr die Niederlage (aus Bouser Sicht) auch schmerzen mag.

Von Beginn an spürte man die Endspielatmosphäre in der Halle, sowohl unter den zahlreichen Zuschauern, als auch auf dem Spielfeld selbst. Entsprechend engagiert begannen beide Mannschaften, wobei Losheim -abgesehen von einer Bouser Führung in der 6. Spielminute (2:3)- immer die Nase vorn hatte.

Während die Losheimer Abwehr sehr wachsam und aggressiv agierte und somit den Spielfluss unserer Mannschaft oft unterbrechen konnte, war man(n) in der eigenen Abwehr oftmals zu passiv, oder auch einfach nicht schnell genug auf den Beinen. Apropos schnell, leider gelang es auch oftmals nicht, das schnelle Losheimer Spiel zu unterbinden, und man schaltete nicht schnell genug von Angriff auf Abwehr um.

Unsere Herren wollten einfach nicht so recht in Spiel finden, wirkten vorne oft zu hektisch und scheiterten dann auch so manches Mal an einem starken gegnerischen Torhüter.
So ging es schon mit einem 5-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause. Und zu diesem Zeitpunkt wurden dann auch unter den Bouser Anhängern die Zweifel wach, ob dieses Spiel noch gewonnen werden konnte…

- Es konnte nicht, auch wenn sich unsere Herren alle Mühe gaben!

Zwar gelang es in der 48. Spielminute noch einmal, auf zwei Tore aufzuschließen, es sollte aber nicht reichen, um das Spiel zu drehen.

Zum eigentlichen Spiel soll an dieser Stelle auch nicht mehr mehr gesagt werden… Was nützt es schon, sich Gedanken darüber zu machen, was vielleicht hätte besser laufen können. Es ist, wie es ist, und zum Schluss siegte die bessere Mannschaft. Ob auch die bessere Mannschaft die Meisterschaft holt und aufsteigt, sei dahingestellt… es zählen letztlich nur diese 60 Minuten des vergangenen Sonntags.

Trotzdem Jungs, ihr habt Moral gezeigt, zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben und eine tolle Saison gespielt. Auch wenn’s schwer fällt, lasst den Kopf nicht zu sehr hängen, sondern verabschiedet euch nächste Woche mit einem Sieg (in Brotdorf, 18:00 Uhr gegen die MSG HF Untere Saar 3) von euren Zuschauern (die immer hinter euch stehen)…!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor9, Patrick Zitt 6, Andreas Käufer 3, Michael Wernet 3, Matthias Freitag 4, Dominik Steuer, Florian Meyer 5/4 Steven Lange 3, Christian Holl, Maximilian Zipfel.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 30.04.2011

SV 08 Bous  -  TBS Saarbrücken III     33 : 26   ( 16 : 12 )

Vergangenen Samstag war der TBS Saarbrücken III zu Gast in der Südwesthalle. Es sei erwähnt, dass ich im (Hin-) Spielbericht gegen diesen Gegner die Theorie aufstellte, dass einem guten Spiel unserer Herren unweigerlich ein schlechtes Spiel folgt (das vorangegangene Spiel gegen Fraulautern war „leider“ ein recht gutes Spiel…)

Und wie bereits im Hinspiel gegen den TBS III mussten sich die Zuschauer vergangenen Samstag zeitweise fragen, ob hier tatsächlich der Tabellenführer gegen das Schlusslicht der Bezirksliga West spielte.

So ließ man den Gegner relativ zu Beginn des Spiels auch in der eigenen Halle in Führung gehen (3:4), was nicht zuletzt an vorherigen überhasteten eigenen Abschlüssen lag.
Auch die Bouser Abwehr hatte teilweise mal wieder nicht ihren besten Tag erwischt, so wurde so mancher freie Wurf von 6 Metern ermöglicht, oder abprallende Bälle verschlafen.

Der Fairness halber sei erwähnt, dass die Führung zum Halbzeitstand aber bei besserer Chancenverwertung (v.a. auch bei Gegenstößen) „standesgemäßer“ hätte ausfallen können.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit war durch ein hektisches Spiel beider Mannschaften geprägt, was zu beiderseitigen Ballverlusten führte. Jedoch stand die Abwehr nun recht sicher und der ein oder andere Ball wurde schön erobert, schnell nach vorne getragen und erfolgreich als Torerfolg verbucht.
So konnte sich unsere Mannschaft zwischenzeitlich mit 7 Toren absetzen.

Nun begann jedoch wieder eine Spielphase, die eigentlich nicht erklärt werden kann. Unverständlicherweise verspielten unsere Herren diese Führung und ließen den Gegner wieder auf 2 Tore (26:24, 51. Spielminute) heranziehen.

Dies war zum größten Teil der Tatsache zu verdanken, dass man(n) sich in dieser Phase vom Gegner (der übrigens nur mit 6 Feldspielern angetreten war…) überrennen ließ.

Aber, da ja unterm Strich dann doch ein relativ souveräner Sieg zu verbuchen bleibt, schieben wir diesen Aspekt einfach mal darauf, dass unsere Herren ihre Kräfte für’s kommende Spiel schonten.

Das kommende Spiel ist nächste Woche, am 08.05. um 18:15 Uhr in Losheim , "DAS SPIEL DER SPIELE" -was soll noch mehr gesagt werden?

Seit Monaten ist klar, dass an diesem Spieltag die Meisterschaft der Bezirksliga West entschieden wird… Dem ist auch nichts hinzuzufügen - eigentlich…

Außer vielleicht eine Sache (um auf den Beginn dieses Berichts zurückzukommen):
schon vor Wochen hat mich ein Spieler aus der ersten Mannschaft auf eine Sache hingewiesen: meiner Theorie zufolge – ein gutes Spiel, ein schlechtes Spiel, ein gutes Spiel… - Losheim wird ein GUTES Spiel !!!

Also Jungs, gebt alles, damit nächstes Wochenende gefeiert werden kann!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Max Zipfel, Christian Holl.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 10.04.2011

SV 08 Bous  -  HSV Fraulautern     38 : 22   ( 17 : 7 )

Vergangenen Sonntag war der HSV Fraulautern zu Gast bei unseren ersten Herren in der Südwesthalle. Fiel der Sieg der Bouser im Hinspiel mit einer 2-Tore-Führung noch recht knapp aus, so war das Rückspiel im Ergebnis mehr als nur eindeutig.

Um eine Parallele zur vergangenen Saison zu ziehen, auch dort taten es sich unsere Herren im Hinspiel gegen diese Mannschaft schwer, um dann im Rückspiel die wohl beste Leistung der gesamten Saison zu zeigen.

Zum Spiel selbst ist nicht viel zu sagen… das Ergebnis spricht Bände, und dem kann auch eigentlich nicht mehr viel hinzugefügt werden. Bereits nach der ersten Viertelstunde konnte unsere Mannschaft im Vergleich zum Gast die dreifache Trefferanzahl für sich verbuchen (9:3). Vor allem einem sehr gut funktionierenden schnellen Spiel nach vorne war es zu verdanken, dass man(n) bereits in der 26. Spielminute erstmalig mit 10 Toren in Führung ging (15:5), welche auch bis zur Halbzeit in dieser Form gehalten wurde.

Die zweite Halbzeit begann mit 3 Bouser Treffern in Folge. Insgesamt hatten die Fraulauterer auch in der zweiten Halbzeit unserer Mannschaft erschreckend wenig entgegenzusetzen (dies ist übrigens ein wörtliches Zitat aus dem Bericht zum Rückspiel der letzten Saison). Die Tore, die Fraulautern noch erzielen konnte, resultierten allein daraus, dass unsere Herren sich dem Angriffsspiel mit mehr Enthusiasmus als der Abwehrarbeit widmeten. (NEIN, das soll auch keine versteckte Kritik sein – eine solche wäre nach diesem Spiel völlig unverdient.)

Was könnte man noch schreiben…? Bereits zehn Minuten vor Schluss fiel das 30. Tor für unsere Mannschaft. Nachdem zwei Spieler erfolgreich verweigerten (es wurde ja schließlich unbedingt der gewollte Kempa versucht), traf es dann den armen Dritten, der der Mannschaft zu allem Elend damit gleich zwei Kästen aus einem Spiel schuldet. UND, Hut ab, vor einem Torhüter, der (v.a. in einer Szene) eine gnadenlose Gelassenheit „auf der Linie“ an den Tag legte und auch sonst ein richtig gutes Spiel zeigte.

Mehr fällt mir jetzt wirklich nicht mehr ein, außer noch eins: gut gemacht und weiter so!

Am 30.04. findet um 18:00 Uhr in der Südwesthalle das letzte Heimspiel unserer Herren statt. Gegner ist der TBS 3, so dass im Hinblick auf die Tabelle durchaus auf ein ähnlich souveränes Ergebnis gesetzt werden kann.

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Steven Lange, Florian Zipfel.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 03.04.2011

HG Saarlouis IV  -  SV 08 Bous     23 : 30   ( 12 : 13 )

Am Sonntagabend trat unsere erste Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel in der Stadtgartenhalle bei der HG Saarlouis IV an. Hier siegte man(n) recht souveränen gegen einen der (im Hinblick auf die Tabellensituation) schwächeren Gegner der Bezirksliga West.

Zu Beginn des Spiels liefen unsere Herren direkt mal einem 2-Tore-Rückstand hinterher. Und auch wenn der erste Ausgleich (2:2) bereits in der 6. Spielminute erzielt wurde, ließ die erste Führung der Bouser Ersten bis zur 14. Minute auf sich warten (5:6). Dies lag v.a. daran, dass die Abwehr den Spielbeginn verschlief und erst nach und nach erwachte. So war die Abwehr oftmals den berühmten Schritt zu spät, resultierend daraus, dass man(n) sich nicht gegenseitig aushalf.
(Um’s an dieser Stelle vorwegzunehmen, richtig „fit“ wurde die Abwehr auch über 60 Spielminuten nicht…)

Dagegen gibt es am Angriffsspiel nicht viel auszusetzen. Spielzüge wurden druckvoll und konsequent gespielt und waren auch fast immer erfolgreich. Natürlich wurde auch hier so manche Chance nicht genutzt, jedoch ist es im Ergebnis lediglich der bereits erwähnten Abwehrarbeit zu verdanken, dass die Führung zum Halbzeitpfiff mit nur einem Tor eher knapp ausfiel.

Unmittelbar nach der Pause gelang es dem Gastgeber ein letztes Mal auszugleichen, bevor sich unsere Herren nach und nach zum Endstand absetzten. Wenn schon die Abwehr eher suboptimal blieb, so konnte auf einen gut haltenden eigenen Tormann gesetzt werden. Und auch im Angriff wurden die entstandenen Chancen zumeist verwertet, so dass Bous I letztlich verdient mit 7 Toren  gewann.
Mit Dragan hat sich in Saarlouis ein zweiter Spieler aus der eigenen Jugend mit einem Tor im Kreis der ersten Herrenmannschaft vorgestellt, was an dieser Stelle vielleicht auch noch erwähnt werden sollte.
Als nächsten Gegner empfangen unsere Herren kommenden Sonntag den HSV Fraulautern um 17:45 Uhr in der Südwesthalle. Im Hinspiel hatten unsere Herren hier "nur" mit 2 Treffern die Nase vorn - aber da geht doch kommendes Wochenende beim Heimspiel sicherlich mehr!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Steven Lange, Dragan Raspudic.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 27.03.2011

SV 08 Bous  -  TuS Elm-Sprengen II     26 : 20   ( 12 : 8 )

Am Sonntagnachmittag konnte unsere erste Herrenmannschaft das Derby gegen den TuS Elm-Sprengen souverän für sich entscheiden und nach 60 Minuten mit dem Gefühl vom Platz gehen, sich angemessen für’s Hinspiel revanchiert zu haben.

Von Beginn an, wurde der im Hinspiel gefährlichste Gegenspieler konsequent in Manndeckung genommen, wodurch der Spielfluss und die Torgefährlichkeit der Elmer erheblich gestört wurde.

Das Spiel begann recht torarm auf beiden Seiten, was zum Einen an einer guten eigenen Abwehr lag, zum Anderen daran, dass sowohl Latte als auch gegnerischer Tormann getroffen wurden. Mitte der ersten Halbzeit ging der Gegner erstmalig in Führung (4:5). Diese konnte jedoch nur über wenige Minuten behauptet werden. Über ein ausgeglichenes 6:6 setzte sich Bous in der Folgezeit zum Halbzeitstand ab, was sowohl einem schnellen Spiel nach vorne und dem ein oder anderen Gegenstoß, als auch schön herausgespielten Chancen zu verdanken war.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten unsere Herren das Spiel. In der Abwehr wurde sich gegenseitig ausgeholfen und der ein oder andere Ball schön abgefangen, was weitere Gegenstöße ermöglichte.

Kurzum, Bous I war der verdiente Sieger nach einem Spiel, in dem die Zuschauer zu keinem Zeitpunkt ein anderes Ergebnis erwarteten. Und spätestens als dann nach etlichen Versuchen in der 60. Spielminute der Kempa zum Torerfolg führte, war die Bouser Handballwelt wieder gerade gerückt.

Positiv zu erwähnen ist noch der gelungene Einstand von Max Zipfel, der in diesem Spiel zeigte, dass auch auf den eigenen Nachwuchs gebaut werden kann.

Kommenden Sonntag gilt es um 19:00 Uhr gegen Saarlouis IV die nächsten Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft einzusammeln. WEITER SO !!!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Thomas Käufer, Max Zipfel.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 19.03.2011

TBS Saarbrücken III  -  SV 08 Bous     29 : 31   ( 16 : 13 )

Nach einer 4-wöchigen Spielpause musste unsere erste Herren am vergangenen Samstag Abend in der Bruchwiesenhalle Saarbrücken beim TBS III antreten.

Beginnen wir diesen Bericht mal mit dem Ergebnis, das auch das Beste am ganzen Spiel war. Die einzige 2-Tore-Führung des Spiels wurde 3 Minuten vor Schluss erzielt und stellte gleichzeitig das Schlussergebnis dar.

Mitte der zweiten Halbzeit sah man unsere Herren gar mit 5 Toren hinten liegen, bevor sich unsere Mannschaft darauf besann, wie man (zumindest ansatzweise) Handball spielt. Vorrangig der Abschlusssicherheit unseres Kreisspielers war es zu verdanken, dass unsere Erste zurück ins Spiel fand.

Zu diesem Spiel bleibt eigentlich nur eins zu sagen, Gott sei Dank wurde die Meisterschaft nicht ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht der Bezirksliga West verspielt, wonach es zwischenzeitlich durchaus aussah. Wenn man irgendetwas „lobend“ erwähnen will, dann höchstens die Moral, die unsere Erste bewiesen hat, indem sie sich Tor für Tor zurück ins Spiel brachte.

Nächstes Wochenende empfängt die Bouser Erste den TuS Elm-Sprengen zum Derby in der Süd-West-Halle (27.03., 16:45 Uhr). Hier gilt es ganz klar noch eine offene Rechnung für die Hinspiel-Niederlage zu begleichen. Das dürfte eigentlich kein Problem werden, sofern die Bouser Erste zeigt, was sie kann. Aber es ist auch ganz klar, dass man(n) sich hier eine Leistung wie zuletzt gezeigt nicht erlauben kann. Mich tröstet folgender Gedanke: ein knapper Zittersieg in Holz, eine souveräne Leistung zuhause gegen Quierschied, jetzt wieder ein Zittersieg auswärts… total logisch- nächstes Wochenende steht wieder ein Heimsieg im Derby auf dem Programm.

Also Jungs, gebt Gas, eure Zuschauer glauben an euch !

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Mikael Hoff, Benoit Becker, Sebastian Fix.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 20.02.2011

SV 08 Bous  -  ASC Quierschied     33 : 21   ( 16 : 11 )

Zugegebenermaßen, das vorangegangene Spiel unserer ersten Herren nur aus Erzählungen kennend, bleibt trotzdem festzuhalten: Derartig spannend wie beim knappen 26:25 in Holz machten unsere Herren das vergangene Spiel nicht. In der Südwesthalle war am Sonntagnachmittag der ASC Quierschied zu Gast, gegen den Bous einen souveränen Heimsieg einfuhr.

Zwar ließ die Abwehrleistung unserer Herren teilweise zu wünschen übrig, worüber man aber nicht lange zu lamentieren braucht, wenn im Angriff die Torquote stimmt. So gelang es unseren Herren bereits nach einer Viertelstunde mit 4 Treffern in Führung zu gehen (10:6). Mit einer 5-Tore-Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

Vor dem Pausenpfiff sah man noch den ein oder anderen Treffer der Bouser Mannschaft, sowohl aus Gegenstößen, schön ausgespielter Überzahl, verwandelten 7-Metern oder „normalen“ Toren resultierend; die eingangs bereits erwähnte Abwehrleistung verhinderte jedoch eine größere Führung. Zumal vor der Halbzeit fünf torlose Minuten anstanden.

Auch der erste Treffer der zweiten Hälfte gebührte Bous, direkt im Anschluss fing man sich dann jedoch zwei Gegenstöße in Folge ein. In der Folge gelang es aber, v.a. durch ein schnelles Spiel nach vorne, immer wieder leichte eigene Treffer zu verbuchen. Die Abwehr der Gäste schien so manches Mal überfordert, hierbei soll ein Tor aus der 44. Spielminute nicht unerwähnt bleiben… Eckball Bous – (wortlose Verständigung?) – Aufsetzer durch den 6-Meter-Raum zum eigenen Kreisspieler – Treffer zum 24:16. Hinzu kam, dass man(n) nun in der Abwehr leicht verbessert stand. Einzig das Spiel über den Kreis gelang den Gästen noch von Zeit zu Zeit.

Bous konnte die Führung nach und nach ausbauen; ab etwa zehn Minuten vor Schluss konnte man dem gegnerischen Tormann auch eine leichte Unzufriedenheit mit der eigenen Mannschaft durchaus anmerken. Während unsere Erste in der 54. Spielminute das 30. Tor erzielte, lief bei den Gästen nun wirklich gar nichts mehr rund. Und auch wenn der letzte Torwurf des Spiels misslang, ging man am Ende des Spiels mit einem wesentlich deutlicheren Sieg als im Hinspiel vom Platz.

Nun folgt für die 1.Herrenmannschaft eine vierwöchige Spielpause, bevor man am 19.03.11 zum „Hinspiel“ beim TBS Saarbrücken III antreten wird.

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer, Mikael Hoff, Benoit Becker, Sebastian Fix.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 13.02.2011

TV Holz  -  SV 08 Bous     25 : 26   ( 11 : 11 )

Spielfilm: 0:1, 1:4, 7:7, 10:9, 11:11, 15:13, 16:15, 21:16, 24:20, 25:22, 25:26. 

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 05.02.2011

SV 08 Bous  -  HSG TVA/ATSV Saarbrücken II     37 : 26   ( 20 : 9 )

Am Samstagabend war die HSG TVA/ATSV Saarbrücken zu Gast bei unserer ersten Herrenmannschaft in der Südwesthalle.

Direkt mit dem ersten Angriff ging unsere Mannschaft in Führung, welche nach und nach zum Endergebnis ausgebaut werden sollte. Von Anfang an war unseren Herren der Wille anzumerken, ein besseres Spiel als am vergangenen Wochenende abzuliefern. Und so lief auch von Beginn an alles rund. Bereits der erste Angriff wurde mit einem Treffer abgeschlossen, ein früher 7-Meter gegen unserer Mannschaft pariert (ob das wohl an den neuen, farblich abgestimmten Schuhen lag…?)

Der Gegner war zwar bemüht, das Angriffsspiel unserer Herren direkt durch eine konsequente Manndeckung zu stören, was aber gründlich misslang. Bous I machte das Spiel breit und nutze den entstandenen Platz, so dass es mehrfach gelang, den Außenspieler schön frei zu spielen. Den Gästen gelang es bis zur 9. Spielminute den Anschluss zu halten (5:3), dann jedoch zog unsere Mannschaft immer weiter weg. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurde so mancher Gegenstoß gelaufen, teilweise eingeleitet mit sehenswerten Pässen über das gesamte Spielfeld. So verabschiedete man sich bereits mit Halbzeitpfiff mit einer souveränen 11-Tore-Führung in die Kabine.

Auch zur zweiten Halbzeit gibt es nicht wesentlich mehr zu schreiben. Dass die Halbzeitführung nicht weiter ausgebaut werden konnte, lag einzig und allein an der nachlassenden Konsequenz unserer Herren. Die Abwehrarbeit wurde im Vergleich zur ersten Hälfte teilweise etwas vernachlässigt und im Angriff versuchten unsere Herren manchen leichtfertigen Trick, der nicht so ganz wie geplant funktionierte. Auch sah man leider wieder den ein oder anderen unvorbereiteten Abschluss misslingen. Es ist aber auch klar, dass es in Anbetracht einer bis dahin schon erspielten Führung schwer fällt, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Von daher soll vorangegangenes keine Kritik darstellen, die nach diesem Spiel auch unangebracht wäre.

Bous spielte den Sieg souverän herunter und im Vergleich zu manch anderem Spiel war der MANNSCHAFT auch durchaus wieder der Spaß am Handballspielen anzumerken.
Nächsten Sonntag um 19:00 Uhr steht das nächste Spiel unserer Herren in Holz an, ein Gegner gegen den man im Hinspiel den bislang höchsten Saisonsieg einfuhr - also Jungs, das klingt doch vielversprechend ;-)...

Es spielten: Carsten Schneider (Tor), Christian Frank (Tor), Patrick Zitt 11, Andreas Käufer 4, Michael Wernet 3/1, Matthias Freitag 4, Dominik Steuer 5, Marc Boßmann 1, Florian Meyer 7, Mirko Graeske, Mikael Hoff, Sebastian Fix 2.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 30.01.2011

HC Dillingen/Diefflen II  -  SV 08 Bous     28 : 28   ( 14 : 17 )

Vergangenen Sonntagabend „rettete“ sich unsere erste Herrenmannschaft zumindest noch einen Punkt beim derzeitigen Tabellenzweiten, dem HC Dillingen Diefflen. Wurde das Hinspiel in der eigenen Halle noch souverän mit einer Differenz von zehn Toren gewonnen, musste man(n) sich im Rückspiel mit einem Unentschieden begnügen. Und eines sei direkt vorweg festgehalten, es lag nicht daran, dass unsere Herren auf eine wesentlich andere Mannschaft als im Hinspiel getroffen wären…

 „Geschlagen“ hat sich Bous I an diesem Abend letztendlich selbst.

Von Beginn an gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, wenn auch mit kleinen Vorteilen auf Bouser Seite. So gelang es unserer Mannschaft ziemlich schnell, mit 2-3 Treffern in Führung zu gehen. Trotz zwei aus Ballverlusten resultierenden Gegenstößen, konnte diese auch bis zur 12. Spielminute behauptet werden. Dann jedoch gelang es den Gästen zum 7:7 auszugleichen, was angesichts einer Abwehr, in der niemand die Arme oben hatte, nicht großartig zu verwundern vermag. Übrigens Abwehr… schon zuvor konnte hier durchaus ein Mangel an Einsatzbereitschaft erkannt werden.
In der Folgezeit funktionierte dann zumindest das Angriffsspiel unserer Herren wieder etwas besser. Über einen gut haltenden Tormann und ein schnelles Spiel nach vorne, wurde wieder der ein oder andere Treffer erzielt. Dass Bous sich zu diesem Zeitpunkt trotzdem kein großzügigeres Polster erspielen konnte, lag an mehreren Dingen. Funktionierte ein schnelles Spiel nach vorne nicht, wurde oft trotzdem zu hektisch der Abschluss gesucht, statt Spielzüge konsequent auszuspielen und auf sich ergebende Chancen zu warten. Hinzu kam noch der ein oder andere verschenkte freie Wurf aufs Tor und die schon erwähnte Abwehrarbeit. Auch gegen Ende der zweiten Halbzeit hatte kein einziger Spieler auf dem Platz die Arme so konsequent oben, wie der an der Seitenlinie verzweifelnde Betreuer. So hielt Diefflen dann auch bis zur 26. Spielminute den Anschluss (13:14) und erst die letzten Minuten setzte man sich wieder leicht zum Halbzeitstand ab.

Die folgende Viertelstunde veränderte sich das Spiel unserer Herren im Vergleich zur ersten Halbzeit nicht sonderlich, so dass man konstant eine 2-3 Tore-Führung hielt. Die verbleibende Zeit bis zum Schlusspfiff verschlechterte sich dann jedoch die Leistung unserer Herren noch einmal… in der Abwehr wurde gemault, oder auf Stürmerfouls gewartet, im Angriff der Weg mit dem Kopf durch die Wand gesucht, oder wild aufs Tor geworfen was viel zu oft misslang. Folglich gelang es dem Gastgeber in der 51. Spielminute zum ersten Mal in diesem Spiel, mit einem Treffer in Führung zu gehen (26:25) und das Spiel einem ausgeglichenen Ende zuzuführen.

Wer jetzt an dieser Stelle der Meinung sein sollte, Bous habe mit viel Pech nur einen Punkt in Diefflen geholt, der sei eines besseren belehrt. Die letzten zehn Spielminuten sah man im Gastgeber die wesentlich motiviertere Mannschaft, wogegen man an der Moral unserer Herren durchaus zweifeln konnte. Natürlich, 6 Sekunden vor Schluss bekam man(n) noch einmal die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden – ein Sieg wäre zu diesem Zeitpunkt aber längst nicht mehr verdient gewesen.

Festzuhalten ist, dass sich durch dieses Unentschieden in Sachen Meisterschaft zunächst nichts geändert hat. Es bleibt dabei, dass unserer Herren das Rückspiel gegen den Mitfavoriten Losheim gewinnen müssen; allerdings darf sich unsere Mannschaft nun auch keinen weiteren „Fehltritt“ mehr erlauben, sofern man nicht auf die Ergebnisse anderer Mannschaften angewiesen sein will.

Kommenden Samstag empfängt die Bouser Erste um 18:15 Uhr mit der HSG TVA/ATSV Saarbrücken 2 den derzeitigen Tabellenvorletzten der Bezirksliga West in der Südwesthalle. Jedoch sollten unsere Jungs bedenken, dass man auch gegen diesen Gegner im Hinspiel „nur“ mit drei Treffern gewann. Es bleibt die Hoffnung, dass die Bouser Erste hier deutlich machen wird, warum man zumindest nach Pluspunkten Platz 1 der Tabelle belegt.

Vielleicht wäre es an dieser Stelle aber auch nicht schlecht, sich die verbleibenden Tage vor Augen zu führen, dass Handball ein MANNSCHAFTS-Sport ist, um mit diesem Gedanken im Hinterkopf eine andere Leistung als zuletzt gesehen zu zeigen.

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 8, Andreas Käufer, Michael Wernet 2, Matthias Freitag 3, Dominik Steuer 3, Marc Boßmann 2, Florian Meyer 2/1, Mirko Graeske, Mikael Hoff 6, Sebastian Fix 2.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 22.01.2011

SV 08 Bous - TBS II     24 : 19   ( 12 : 9 )

Auch im vergangenen Heimspiel blieb unsere erste Herrenmannschaft nach einem harten Spiel am Samstagabend gegen den TBS Saarbrücken II siegreich.

Der erste Treffer des Spiels gebührte zwar den Gästen, jedoch gelang es unseren Herren über drei geblockte Torwürfe der Gegner in Folge relativ schnell, mit 4 Treffern in Führung zu gehen (5:1, 9.Spielminute). In den folgenden Spielminuten ließ die Konsequenz unserer Herren dann leider etwas nach…

Aus dem Rückraum wurde entweder unvorbereitet abgeschlossen, oder aber versucht, mit dem Kopf durch die sprichwörtliche Wand zu gelangen. Statt sich im Angriff klare Torchancen zu erspielen, kam so mancher Pass zu unpräzise, was auch den ein oder anderen Ballverlust zur Folge hatte. Dank einer gut stehenden Abwehr- auch gegen so manchen körperlich starken Gegenspieler, konnte sich jedoch auch der TBS kaum klaren Torchancen erarbeiten. Über so manchen Ballgewinn und daraus resultierenden Gegenstoß konnte somit ein 4-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeitpause genommen werden.
Über einfache Rückraumtore sowie einen millimetergenauen Gegenstoßpass setzten sich unsere Herren nach Wiederanpfiff weiter ab (16:11, 37. Spielminute). Dennoch wollte es in der Folgezeit nicht so recht gelingen, den Vorsprung gegen einen spielerisch schwächeren Gegner auszubauen. Zwar sah man durchaus die ein oder andere schöne Spielsituation, aber halt leider auch immer wieder eine nicht gerade optimale Chancenverwertung.

Gegen Ende des Spiels wurde das (Abwehr-) Spiel der Gäste zusätzlich unnötig hart, was in der 51. Spielminute in einer recht unschönen Szene gipfeln sollte. Das völlig überflüssige Eingreifen eines TBSlers bei einem unserer Gegenstöße, zog (auch dank überfordertem Schiedsrichter) einige Tumulte auf dem Spielfeld nach sich. In der Folge sahen die Trainer beider Mannschaften, sowie der „Auslöser“ eine Zeitstrafe, womit zumindest der TBS recht gut wegkam. Entsprechend erhitzt verlief das Spiel die verbleibenden Minuten bis zum Schlusspfiff, konnte jedoch von unseren Herren (im Ergebnis) relativ souverän für sich entschieden werden.

Einziger leiser Kritikpunkt ist vielleicht, dass es unseren Herren nach wie vor schwer zufallen scheint, gegen schwächere Gegner auch mal einen richtig hohen Sieg einzufahren. Aber, auch wenn das Spiel eher als durchwachsen einzustufen ist, was am Ende zählt, sind die Punkte. Und die blieben dort wo sie hingehören, nämlich beim SV 08 Bous !

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 7/1, Andreas Käufer 1, Michael Wernet 5/3, Matthias Freitag, Dominik Steuer, Marc Boßmann 2, Florian Meyer 2, Mirko Graeske, Mikael Hoff 4, Sebastian Fix 2.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 16.01.2011

SV 08 Bous  -  MSG HF Untere Saar III     32 : 23   ( 15 : 11 )

Am Sonntagabend stand für unsere Herrenmannschaft das erste Spiel nach der Winterpause auf dem Programm. Zu Gast in der Bouser Süd-West-Halle war die MSG HF Untere Saar III. Gegen diesen Gegner galt es einiges wieder gut zumachen, zumindest mit dem Gedanken an das Auswärtsspiel der letzten Saison im Hinterkopf ;-). Zunächst sei schon mal festgehalten, unsere Herren gingen diese Mal am Ende der Partie als verdienter Sieger vom Platz.

Nun aber zum eigentlichen Spiel, unsere Herren begannen mit zwei torlosen Angriffen, so dass zunächst die Gäste in Führung gehen konnten. Abgesehen von dieser einen Führung zum 0:1, ließ Bous jedoch im weiteren Spielverlauf keine Führung mehr zu. Bereits in der 8. Spielminute gelang es nach zwei einfachen Rückraumtoren in Folge, die Führung auf ein 5:2 auszubauen. Dass es unseren Herren in der ersten Halbzeit dennoch nicht gelang, einen wesentlich größeren Vorsprung mit in die Halbzeitpause zu nehmen hatte mehrere Gründe. Die eigene Abwehr hatte leichte Startschwierigkeiten, sprich, es wurde nicht immer richtig verschoben. Half man sich dagegen aus, gelang es teilweise nicht, den Ball festzumachen, so dass die Untere Saar oftmals über Außen zum Abschluss kam. An dieser Stelle sollte fairer weise erwähnt werden, dass der gegnerische Linksaußen der an diesem Tag der wohl beste Spieler der Gäste war.

Auch im Angriff stimmten die Absprachen der einzelnen Spieler nicht immer, hinzu kam zum Teil eine mangelnde Konzentration beim Abschluss. Bous erzielte die meisten Tore durch Einzelaktionen. Von einem mannschaftlichen Zusammenspiel sah man in dieser Spielphase etwas zu wenig, mit der Folge, dass die Untere Saar in der 18. Spielminute wieder auf einen Spielstand von 9:8 verkürzen konnte. V.a. über so manchen Ballgewinn in der Abwehr und die daraus resultierenden Gegenstöße gelang es Bous dann jedoch, sich in den verbleibenden Spielminuten wieder zum Halbzeitstand abzusetzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten unsere Herren zunächst noch mit so manchen Konzentrationsschwächen in Angriff und Abwehr zu kämpfen. Dennoch gelang es, sich dank der besseren spielerischen Klasse mehr und mehr abzusetzen. Auch sah man gegen Ende der zweiten Halbzeit so manche Szene, die von Spielspaß zeugte, wie beispielsweise den ein oder anderen schön vorgetragenen Gegenstoß, oder zwei sehenswerte Kempa-Treffer. Ebenso soll ein Tor aus der 26. Spielminute nicht unerwähnt bleiben. Dem (zu) weit vorne stehenden gegnerischen Tormann blieb nur noch der Griff hinter die Linie, als der Ball mit dem Anwurf unserer Mannschaft im Kasten landete…
Am Ende ein (auch in der Höhe) verdienter Sieg unserer Herren, der zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr war.

Nächsten Samstag um 17:45 Uhr ist mit dem TBS Saarbrücken II eine Mannschaft zu Gast in der Süd-West-Halle, die sich im Hinspiel als durchaus unangenehmer Gegner gezeigt hat. Jedoch darf auch diese Mannschaft unter normalen Umständen einen erneuten Punktegewinn unserer Herren nicht gefährden. Also Jungs, erfreut eure Zuschauer mit einem erneuten Heimsieg :-)!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Andreas Käufer 3, Michael Wernet 5, Matthias Freitag, Dominik Steuer 1, Marc Boßmann, Florian Meyer 6, Mirko Graeske 1, Mikael Hoff 10, Sebastian Fix 1, Steven Lange 5

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 12.12.2010

SV 08 Bous  -  TV Losheim     27 : 24   ( 14 : 9 )

Vergangenen Sonntagabend stand in der Südwesthalle das Spitzenspiel der Bezirksliga West an. Zu Gast bei unserer ersten Herrenmannschaft war der TV Losheim, seines Zeichens bis dato ungeschlagener Tabellenführer.

Von daher war schon seit Wochen ganz klar, dass hier zwei Gegner aufeinandertreffen, für die beide nur ein Sieg in Frage kommen konnte. ABER, um es mit den Worten eines Spielers auf den Punkt zu bringen: Sofern es unseren Herren gelingen sollte, als Mannschaft zu „funktionieren“, müsste auch Losheim schlagbar sein… Folglich an dieser Stelle zunächst einmal Glückwunsch, offensichtlich habt ihr funktioniert ;-)!

Nun zum eigentlichen Spiel. Losheim ging mit dem ersten gespielten Angriff in Führung. Diese erste Führung war aber auch gleichzeitig die letzte für Losheim. Von Beginn an zeichneten sich unsere Herren durch ein gutes Abwehrspiel aus. Im Angriff sah man ein druckvolles und konsequentes Spiel der Bouser Ersten. Auch durch diverse Versuche seitens der Losheimer, den Bouser Spielmacher in Manndeckung zu nehmen, ließ sich unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Das hierdurch entstandene Mehr an Platz wurde stattdessen durch ein schnelles Spiel erfolgreich genutzt. Losheim wirkte in dieser Spielphase leicht frustriert.

Vielleicht erklärt dies auch das besonders rüde Foul an einem unserer bis dahin sehr gut agierenden Rückraumspieler in der 16. Minute; dieser konnte jedoch glücklicherweise später wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Über eine verdiente 8:2 Führung, gelang es unseren Herren, sich in der 23. Minute durch einen schönen Gegenstoß mit 8 Toren abzusetzen (12:4).

Die verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit verlor das Angriffsspiel gegen eine nun sehr offen agierende Losheimer Abwehr leider etwas an Struktur. Auch wurde nun so mancher Ball frei vergeben. Jedoch zeigten unsere Herren auch hier noch ein souveränes Spiel, so dass man sich immer noch mit einem großzügigen Vorsprung in die Kabine verabschiedete (14:9).

Die zahlreich in der Südwesthalle erschienenen Zuschauer konnten in der Pause dennoch noch nicht so recht glauben, dass das Spiel sicher gewonnen werden würde. Fast schon zu einfach schien unseren Herren das Spiel gegen den TV Losheim zu fallen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit gelang es zunächst noch, den Vorsprung wieder auszubauen (38. Spielminute, 18:11). Dann jedoch warf unsere Mannschaft ca. zehn Minuten lang nur zwei Tore… Es wurde nicht mehr konsequent auf klare Chancen gewartet, riesige Lücken dagegen übersehen und zu viele freie Bälle verworfen. Hinzu kam auch noch der ein oder andere unglückliche Lattentreffer, mit der Folge, dass Losheim den Rückstand bis zur 49. Minute auf ein Tor verkürzen konnte (20:19).
In der verbleibenden Zeit entwickelte sich nun ein Spiel, das man als durchaus nervenaufreibend beschreiben muss. Jeder Treffer unserer Herren wurde in den folgenden 5 Minuten umgehend mit einem Gegentor quittiert, erst zum Schluss konnte der Vorsprung wieder erhöht werden.

Dennoch verlor Bous auch in dieser Phase nicht die Nerven und ging am Ende des Spiels als verdienter Sieger vom Feld.

Ein nicht unerheblicher Anteil am Ausgang dieses Spiels ist einem an diesem Tag glänzend parierenden Bouser Tormann zuzuschreiben. Sofern die Leistung eines Spielers in dieser Begegnung besonders hervorzuheben ist, muss Carsten Schneider genannt werden, der an diesem Tag unzählige freie Würfe (sowie einen von insgesamt zwei 7-Metern) super hielt.

Darüber hinaus sahen die Zuschauer an diesem Abend eine wirklich gute Leistung aller Spieler. Waren die bisherigen Spiele eher durch individuelle Stärken geprägt, zeigte unsere Mannschaft nun einen geschlossenen Zusammenhalt.

Um wieder auf den Beginn zurückzukommen… Unsere erste Herrenmannschaft scheint endlich zu „funktionieren“, so dass auch dem letzten Spiel vor der Winterpause zuversichtlich entgegengesehen werden kann.

Kommenden Sonntag um 17:30 Uhr empfängt der NEUE Tabellenführer der Bezirksliga West den TBS Saarbrücken 3 in der aus Losheimer Sicht „Hölle“ (…äh Südwesthalle) Bous.

Es spielten: Carsten Schneider (Tor), Christian Frank (Tor), Christian Maas (Tor), Patrick Zitt 4, Andreas Käufer 3, Michael Wernet 2/1, Matthias Freitag 1, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer 8/5, Mikael Hoff 5, Sebastian Fix 4, Gerrit Braun, Mirko Graeske.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 05.12.2010

HSV Fraulautern  -  SV 08 Bous     28 : 30   ( 11 : 16 )

Vergangenen Sonntagabend nahm unsere erste Herrenmannschaft wieder erfolgreich zwei Punkte mit nach Hause.

Zu Gast gegen den HSV Fraulautern, zeigten unsere Herren von Beginn an ein engagiertes Spiel. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff lief an diesem Tag, im Gegensatz zu manchem vergangenen Spiel alles rund. So gelang es v.a. durch ein schönes Zusammenspiel im Angriff sich umgehend abzusetzen.

Hinzu kam eine gute Abwehrarbeit, durch die es häufig gelang, den Ball abzufangen, und durch Gegenstöße leichte Tore zu erzielen. Und wenn es dem Gegner doch einmal glückte, zum Abschluss zu kommen, scheiterte Fraulautern in dieser Spielphase oftmals am Bouser Tormann, der auch die ersten 7-Meter sicher hielt und sich lediglich im Nachwurf geschlagen geben musste.
So führte Bous bereits nach der ersten Viertelstunde hochverdient mit 8 Toren (3:11).
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließ man dann jedoch den Gastgeber etwas besser ins Spiel finden. Zudem sah man nun im Angriff den ein oder anderen unplatzierten Wurf, so dass Fraulautern mit dem ersten direkt verwandelten 7-Meter wieder zum Spielstand von 9:12 aufschließen konnte.
Die verbleibenden acht Minuten bis zum Halbzeitpfiff ließ man dann jedoch nur noch zwei gegnerische Tore zu, legte selbst noch mal beim Abschluss nach, und verabschiedete sich somit mit einer soliden Führung in die Pause.

Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit war ersichtlich, dass unsere Herren in diesem Spiel ihr Können zeigen wollten. Während Fraulautern zunächst etliche torlose Minuten bevorstanden, gelangen unserer Mannschaft fünf Treffer in Folge. Selbst wenn der Pass per Kopf verlängert wurde, war das Ergebnis noch ein Torerfolg. So führten unsere Herren bereits in der 36. Spielminute souverän mit 10 Toren (11:21). Und eigentlich schien zu diesem Zeitpunkt der Ausgang des Spiels eine ganz klare Sache zu sein.

In der Folgezeit gelang es dann jedoch Fraulautern wieder aufzuschließen. Im Angriff unserer Herren mangelte es nun an der Struktur der vorangegangenen Spielabschnitte. Statt auf klare Chancen zu warten und sich solche zu erspielen, wurden zu viele Bälle leichtfertig verschenkt, was nun dem Gastgeber den ein oder anderen Gegenstoß ermöglichte. Dennoch geriet zu diesem Zeitpunkt die zuvor erspielte Führung unserer Herren noch nicht in Gefahr, was nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken ist, dass Fraulautern auch doppelte Überzahlsituationen nicht zu nutzen wusste.

In den verbleibenden zehn Spielminuten schienen es unsere Herren dann aber unbedingt noch einmal „spannend“ machen zu wollen. Im Angriff wurden freie Chancen vergeben, in der Abwehr kassierte man überflüssige Rückraumtore; wenn überhaupt, wurden die Arme erst dann gehoben, wenn der Gegner schon beim Wurf angelangt war.

Insgesamt betrachtet, nahmen unsere Herren aus diesem Spiel verdiente zwei Punkte mit. Zwar fiel das Ergebnis knapper aus, als es möglich gewesen wäre, dank der überzeugenden ersten Halbzeit und auch den folgenden Minuten war der Sieg jedoch verdient.

Eine Sache jedoch - je ne comprends pas (pardon)… Eine zwei Minutenstrafe wegen Meckerns ist immer überflüssig, kann bei emotional aufgeladenen Spielen aber mal vorkommen… Sich aber gleich vier Minuten abzuholen, ist absolut unverständlich, zumal bei einem Schiedsrichter, der schon relativ früh gegenüber dem Betreuer („du setzt dich jetzt hin und bist ruhig“) klarmachte, was er von kritischen Stimmen hält. Nicht zuletzt dem Umstand zweier Disqualifikationen kurz vor Spielende ist es zu verdanken, dass der Sieg unserer Herren zum Schluss knapp ausfiel. Hier könnte ruhig mal bedacht werden, dass der direkte Kontrahent in der Liga momentan eine weit bessere Tordifferenz aufzuweisen hat…

Nächsten Sonntag, 12.12., um 17:45 Uhr steht in der Südwesthalle das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Losheim auf dem Programm. Hier zählt ganz klar nur eins, an die Mannschaftsleistung gegen Fraulautern anzuknüpfen, diese über 60 Minuten zu zeigen und am Schluss als Sieger vom Feld zu gehen.

IHR SCHAFFT DAS !!!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Christian Maas (Tor), Patrick Zitt 2, Andreas Käufer 6, Michael Wernet 3, Matthias Freitag 3, Dominik Steuer 2, Marc Boßmann, Florian Meyer 7, Gerrit Braun 1, Mirko Graeske, Mikael Hoff 2, Benoit Becker 2, Sebastian Fix 2

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 28.11.2010

SV 08 Bous  -  HG Saarlouis IV     25 : 20   ( 11 : 5 )

Am Sonntagabend konnte unsere erste Herrenmannschaft als Gastgeber in der Südwesthalle erneut ein Spiel für sich entscheiden. Nach der Niederlage im vergangenen Spiel gegen den TuS Elm/Sprengen II waren unsere Herren wieder siegreich. Jedoch sahen die Zuschauer in der Südwesthalle ein glanzloses Handballspiel, mit einer maximal durchwachsenen Leistung der Heimmannschaft.
Schon der Beginn der ersten Halbzeit gestaltete sich äußerst zäh, so konnten beide Mannschaften in den ersten zehn Spielminuten jeweils nur 2 Treffer landen, was durchaus auch daran lag, dass Bous die im Angriff entstandenen Chancen nicht zu verwerten wusste. Auch die Abwehr unserer Herrenmannschaft hatte an diesem Tag wieder so ihre Probleme. Durch ein ordentliches Angriffsspiel gelang es Bous jedoch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit in Führung zu gehen und diese zum Halbzeitstand auszubauen.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten unsere Herren leider kein verbessertes Abwehrspiel. Hier war man(n) oftmals den berühmten Schritt zu spät, so dass nur noch der Weg durch den Kreis blieb, was u.a. zu einer Vielzahl von gepfiffenen und zum Großteil auch verwandelten 7-Metern für die Gäste führte. Ebenso sprechen hier insgesamt fünf erhaltene Zeitstrafen für sich. Das Angriffsspiel wurde im Vergleich zur ersten Halbzeit druckloser. Spielzüge, sofern denn im Ansatz ersichtlich, wurden nicht konsequent genug gespielt, stattdessen sah man oftmals unvorbereitete Würfe aufs gegnerische Tor.

Aber was bleibt unterm Strich? Zwei weitere wichtige Punkte, die unseren Herren (momentan) ihren Platz in der Tabelle sichern, von daher an dieser Stelle kein weiteres Statement mehr zum eigentlichen Spiel. Dennoch ist klar, dass man gegen die kommenden Gegner mehr zeigen muss, sofern man auch dort punkten will !

Es spielten: Christian Frank (Tor), Christian Maas (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer 3, Michael Wernet 9, Matthias Freitag 4, Dominik Steuer 1, Marc Boßmann 3, Florian Meyer 2, Gerrit Braun 1, Mikael Hoff 2, Sebastian Fix.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 14.11.2010

TuS Elm/Sprengen II  -  SV 08 Bous     32 : 25   ( 16 : 13 )

Zum Abschluss eines verlustreichen Tages für die Bouser Aktiven, sollte es am Sonntagabend zumindest unsere erste Herrenmannschaft richten und im Derby gegen den TuS Elm/Sprengen II punkten.
Die Ausgangsvoraussetzungen schienen für einen Sieg gegen den Lokalrivalen auch durchaus nicht schlecht zu stehen. Während der Gegner eine Woche zuvor deutlich verlor, gingen unsere Herren als ungeschlagener Tabellenführer ins Spiel. Und vielleicht war das auch das erste „Problem“… Auch die beiden Begegnungen der letzten Saison verliefen gegen diesen Gegner äußerst knapp, so mussten sich unsere Herren einmal geschlagen geben und gewann im Rückspiel lediglich mit einem Tor. Vielleicht hätte man(n) sich das von Anfang an besser vor Augen halten müssen… Dass irgendwann die erste Niederlage unserer Herren kommen wird, war zu erwarten. Dass sie aber ausgerechnet gegen diesen Gegner eintrifft, damit hatte im Vorfeld wohl kaum jemand gerechnet.

Zurück zum eigentlichen Spiel. Dieses verlief in der Anfangsphase noch recht ausgeglichen, wenn auch Elm meist die Nase mit einem Treffer vorne hatte. Von Beginn an, schien die Bouser Abwehr nicht ihren besten Tag erwischt zu haben. Dennoch hielt man durch ein ordentliches Angriffsspiel den Anschluss an den Gegner, konnte in der 18. Spielminute gar wieder in Führung gehen (9:10).
Ab diesem Zeitpunkt lief aber auch im Angriff unserer Herren so gut wie nichts mehr rund. Die folgenden Treffer wurden fast ausschließlich durch individuelle Aktionen erzielt, von einem mannschaftlichen Zusammenspiel war wenig zu erkennen. Stattdessen sah man zunehmend unnötige Ballverluste und überhastete Abschlüsse. Ein schnelles Spiel nach vorne, eigentlich eine der Stärken unserer Herren, funktionierte nun auch nicht mehr.

Auch wenn in dieser Spielphase der Abwehr ein gewisses Bemühen dagegenzuhalten zuzusprechen ist, war man hier weit von dem entfernt, was man eigentlich kann. Folglich gelang es Elm weiterhin, ein einfaches Rückraumtor nach dem anderen zu erzielen und über einen erneuten Ausgleich (12:12) wieder in Führung zu gehen. Dank eines aus Bouser Sicht etwas unglücklichen Schlusstreffers der Gastgeber, gingen unsere Herren dann mit einem 3-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

Aber was sind im Handball schon 3 Tore, die es aufzuholen gilt? Folglich erwarteten die Zuschauer nach der Halbzeitpause eine motivierte Bouser Mannschaft zu sehen, mit einem erkennbaren, sofortigen Bemühen und Willen, das Spiel zu drehen und für sich zu entscheiden. Es sollte aber auch jetzt anders als erwartet kommen…

Zunächst einmal ließen unsere Herren den Gegner die Führung noch ausbauen (18:13, 33. Minute). Weder im Angriff noch in der Abwehr änderte sich das Bild der ersten Halbzeit wesentlich. Etliche Versuche, die Abwehr umzustellen blieben mehr oder weniger erfolglos.

Positiv zu vermerken verbleibt jedoch, dass unsere Herren sich auch bei diesem Rückstand nicht völlig aufgaben; ebenso wie das „erfolgreiche“ Comeback des sich im frühzeitigen Ruhestand befindlichen Betreuers. So gelang es, durch manch schöne Einzelaktion den Rückstand wieder zu verkürzen und in der 47. Spielminute bis auf ein Tor aufzuschließen (25:24). Letztlich fehlte unseren Herren an diesem Abend dann aber wohl die notwendige Konsequenz, das Spiel mittels einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu drehen. Stattdessen sah man in den letzten Spielminuten ein Verhalten, das fast an Selbstaufgabe grenzte. Festzuhalten bleibt, dass es grundsätzlich sehr schwierig ist, ein Spiel zu gewinnen, wenn es über annähernd 60 Minuten nicht gelingt, einen bestimmten Gegenspieler zu kontrollieren. 15 Tore, von einem einzigen Spieler erzielt, sprechen für sich und gegen die Leistung der Bouser Herren in diesem Spiel.

Dennoch gilt es jetzt, nicht die Köpfe hängen zu lassen. Es ist klar, dass eine Niederlage, mit der man nicht wirklich rechnet, zunächst enttäuscht.

ABER die Leistung, die unsere Herren in Schwalbach zeigten, entspricht nicht im Geringsten dem, was spielerisch möglich ist. Also, hoffen wir darauf, dass sich die Mannschaft im nächsten Heimspiel wieder auf ihr Können besinnt und zeigt, dass sie zu Recht auf den oberen Tabellenplätzen zu finden ist! Am 28.11. empfangen unsere Herren um 18:30 Uhr die HG Saarlouis IV zum Heimspiel, wo mit der entsprechenden Einstellung die Siegesserie wieder neu aufgegriffen werden sollte!

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 8/2, Andreas Käufer, Michael Wernet, Matthias Freitag 2, Dominik Steuer 3, Marc Boßmann, Florian Meyer 4, Gerrit Braun 1, Mirko Graeske 1, Mikael Hoff 2, Benoit Becker, Steven Lange 4

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 19.10.2010

Folgende Trainingsspiele stehen für die 1.Herren in den kommenden spielfreien Wochen auf dem Programm:

Mittwoch, 20.10.10 18:30 Uhr  SV 08 Bous  -  HC Dillingen/Diefflen  26 : 25   ( 12 : 12 )
Sonntag, 31.10.10  16:00 Uhr SV 08 Bous  -  USC Saar Saarbrücken  29 : 37   ( 15 : 15 )
Donnerstag, 04.11.10  20:00 Uhr HSG Spiesen/Elversberg  -  SV 08 Bous 18 : 29

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 03.10.2010

ASC Quierschied  -  SV 08 Bous     23 : 27   ( 15 : 14 )

Auch vergangenen Sonntagabend blieb unsere erste Herrenmannschaft in Quierschied ihrer Siegeslinie treu.

Durch ein gutes schnelles Angriffsspiel gelang es Bous zu Beginn der ersten Halbzeit, sich schnell mit 4 Treffern abzusetzen. Bereits nach kurzer Zeit konnte man davon ausgehen, dass unsere Mannschaft den Gegner sicher im Griff hatte, was bereits in der 6. Spielminute zu einer Auszeit führte. Danach entwickelte sich jedoch eine ausgeglichenere Partie.

Grund hierfür war, dass der Gastgeber nun immer wieder sowohl leichte Rückraumtore als auch Treffer über die Außenpositionen erzielen konnte. Folglich gelang es unserer Mannschaft nicht, die Führung auszubauen. Dennoch gab es auch in dieser Spielphase so manchen „Lichtblick“; war das Tor auf normalen Weg nicht erreichbar, wurde der Ball halt hinterrücks hinter die Linie befördert. Auch dies sollte jedoch nicht reichen.

In der 25. Spielminute erzielte Quierschied den Ausgleich, um sofort im Anschluss dann auch zum ersten Mal in Führung zu gehen (14:13). In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit konnten unsere Herren hieran auch nichts mehr ändern. Anstatt die anschließend durch eine Zeitstrafe gegen den Gastgeber entstandene Überzahlsituation auszunutzen, sah man nun überhastete Abschlüsse der Bouser Mannschaft, mit Fehlwürfen von verschiedensten Positionen.

Jedoch wendete sich das Blatt bereits in der 35. Spielminute wieder zugunsten unserer Herren. Die durch einen verwandelten 7-Meter entstandene Führung wurde bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgegeben. Hervorzuheben ist in der zweiten Halbzeit v.a. die starke Abwehrarbeit unserer Herren, sowie ein gut haltender Tormann. Von den insgesamt acht Toren, die Quierschied noch erzielen konnte, wurden alleine fünf Treffer von der 7-Meter-Linie verwandelt.

Im Angriff suchte Bous wieder konsequenter die Chance zum Abschluss und nutzte diese auch.
Unseren Herren war letztlich der Wille anzumerken, dieses fünfte Saisonspiel auch mit dem fünften Sieg abzuschließen.

Leider lässt das nächste Spiel (und der nächste Sieg ?) der ersten Herrenmannschaft jetzt bis November auf sich warten. Also Jungs, trainiert in der Zwischenzeit fleißig und macht dann so weiter, wie ihr aufgehört habt !

Es spielten: Carsten Schneider (Tor), Christian Frank (Tor), Patrick Zitt 6, Andreas Käufer 2, Michael Wernet, Matthias Freitag 4/2, Dominik Steuer, Florian Meyer 6/1, Gerrit Braun, Mirko Graeske, Mikael Hoff 8, Sebastian Fix 1

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 25.09.2010

SV 08 Bous  -  TV Holz     41 : 24   ( 16 : 14 )

Am Samstagabend empfing unsere erste Herrenmannschaft den TV Holz vor einer gut gefüllten Heimspiel-Kulisse. Beide Teams waren in der noch jungen Saison bis dato ungeschlagen, was man durchaus am Auftreten der Gäste erkennen konnte. Diese ließen keinen Zweifel daran, auch in Bous punkten zu wollen.

So verlief das Spiel in der ersten Halbzeit noch recht ausgeglichen. Bous begann mit einer sehr sicher stehenden Abwehr, gegen die der Gegner zu Anfang oft kein Mittel fand, bevor der Schiedsrichter Zeitspiel anzeigte.

Im Angriff wurden konsequent Chancen herausgespielt und auch verwertet. Lediglich gegen Ende der Halbzeit verlor das Angriffsspiel unserer Herren etwas an Struktur. Eingeleitet durch zwei Gegenstöße in Folge, gelang es den Gästen in der 24. Spielminute zum 10:10 auszugleichen. Nicht zuletzt der Tatsache, dass es unseren Herren so gut wie immer gelingt, in Unterzahl mehr Tore zu werfen, als zu kassieren, ist es zu verdanken, dass bis zur Pause Bous wieder mit zwei Treffern vorne lag. Bereits in der Schlussphase der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer die ein oder andere fragwürdige Schiedsrichterentscheidung. Der traurige Höhepunkt sollte jedoch erst noch folgen…

Jeder, der in der 35. Spielminute die Szene live miterleben durfte, für welche der Schiedsrichter die rote Karte zog, wusste, dass es jetzt kaum noch schlimmer werden konnte. Florian, unter uns, das war aber auch ganz ganz ganz ganz böse. Konzentrier dich zukünftig lieber wieder auf’s Angriffsspiel, statt den Gegenspielern „Aua“ zu machen ;-)!

Gleichzeitig stellte diese Fehlentscheidung möglicherweise jedoch auch einen Wendepunkt im Spiel dar. Es war unseren Herren der feste Entschluss anzumerken, sich auch durch diesen „Ausfall“ nicht vom Siegesweg abbringen lassen zu wollen. Auch stand spätestens ab diesem Zeitpunkt das heimische Publikum lautstark und geschlossen hinter unserer Mannschaft.
Tor für Tor baute Bous seinen Vorsprung aus, weshalb man bereits in der 45. Spielminute mit 8 Toren führte (28:20).

An der Überlegenheit unserer Herren konnte auch ein sich redlich bemühender Schiedsrichter nichts mehr ändern. Hierzu sei nur noch kurz gesagt, dass Holz für eine nahezu identische Szene keine Disqualifikation, sondern lediglich eine Zeitstrafe erhielt.

In der verbleibenden Viertelstunde Spielzeit kamen die Holzer Spieler nur noch auf vier Tore, während unsere Herren sich erst über den 30., dann gar über den 40. Treffer freuen konnten.

Zusammengefasst ein hochverdienter Kantersieg der Bouser Ersten in einem emotional sehr aufgeladenen Spiel.

Nach solch einem Spiel nehmen wir auch gerne die sich anschließende gesangliche „Belastung“ in Kauf :-). ALSO, WEITER SO! Schon nächsten Sonntag (19:45 Uhr) gibt’s in Quierschied die nächsten Punkte zu holen…

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 8, Andreas Käufer 5, Michael Wernet 5, Matthias Freitag 6/1, Dominik Steuer 1, Marc Bossmann, Florian Meyer 4, Gerrit Braun 5, Mirko Graeske 2/2, Mikael Hoff 3, Sebastian Fix 2.

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 17. und 19.09.2010

HC Schmelz II  -  SV 08 Bous I     31 : 30   ( 14 : 12 )

HSG TVA/ATSV II  -  SV 08 Bous I     28 : 31   ( 16 : 18 )

Freitagabend, ca. 21:45 Uhr, bei einem Spielstand von 30:30 entscheidet der Schiedsrichter auf 7 Meter zugunsten der Heimmannschaft und hält eine Sekunde vor Ablauf der Spielzeit die Uhr an. Der HC Schmelz trifft, was das Pokal-Aus für unsere erste Herrenmannschaft bedeutet.

Am Sonntagabend gegen 19:00 Uhr in der ATSV-Halle sah die Bouser Handballwelt dann schon wieder besser aus, nachdem unsere Truppe bei der HSG TVA/ATSV II nach guter zweiter Halbzeit am Ende sicher gewinnen konnte.  

Arbeiten wir das vergangene Wochenende mal der Reihe nach auf: 

Am Freitag im Pokal beim A-Ligisten HC Schmelz II fehlten uns zwar drei Rückraumspieler, was eine Umstellung in der ersten Sechs nach sich zog. Doch das ist keinesfalls eine Entschuldigung für die Darbietung unserer Mannschaft. Es wurde schlicht und einfach nicht "gefightet". Eine handballerische Grundeinstellung, die an diesem Freitag-Abend in Schmelz fehlte. Und das übrigens nicht zum ersten mal, seit dieser Kader im Sommer erstmals zusammen trainiert hat. Einzig in einer kurzen Phase nach der Halbzeit hat sich Bous I im Gesamten zusammen gerissen und entsprechend den Pausenrückstand auf eine 20:23-Führung gedreht. Da dachte jeder Bouser Anhänger in der Halle: "So, jetzt haben sie es endlich kapiert". Weit gefehlt. Im weiteren Verlauf wurde die individuelle Abwehrarbeit größtenteils wieder eingestellt und im Angriff mit Selbstüberschätzung und unpräzisem Ballvortrag geglänzt. So konnten die wacker kämpfenden Einheimischen gar bis in die Schlussminute hinein die Führung behaupten. Dass die jeweils letzten Treffer der beiden Mannschaften durch Siebenmeter gefallen sind und der Strafwurf gegen Bous eine Sekunde vor Schluss ausgesprochen wurde, darf hier zwar erwähnt werden, hat jedoch auf den Spielverlauf und den verdienten Sieger aus Schmelz überhaupt keinen negativen Aspekt. 

Dieses Pokalspiel hat die Mannschaft verdienter maßen gewonnen, die es um ein vielfaches mehr wollte als der Gegner !!

Es folgte am Sonntag das dritte Punktspiel der Saison beim TVA/ATSV II. Einem Gegner, den wir vor 3 Wochen im Pokal relativ sicher mit 5 Toren Differenz geschlagen hatten. Wie schon in den bisherigen Saisonspielen begann Bous auch hier recht flüssig und erspielte sich mit der Leichtigkeit des Seins recht flott einen 1:4-Vorsprung. Und wie schon in den bisherigen Pflichtspielen blieb es nicht dabei, der Gegner kam ins Spiel und glich beim 5:5 erstmals aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte Bous leichte Vorteile und erarbeitete sich kurz vor der Halbzeit mit dem 14:18 erstmals einen 4 Tore Vorsprung. Dass man anschließend "nur" mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeit ging, passt irgendwie ins Bild dieses englischen Wochenendes.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich Bous jedoch stabilisiert. Vor allem im Defensivbereich wurde nun mehr Handball gearbeitet und wir konnten recht flott den 4 Tore Vorsprung wiederherstellen, welcher bis zum 21:25 Mitte der Halbzeit Bestand hatte. Im Anschluss wurde die Begegnung binnen 6 Minuten entschieden in einer Phase, in der Bous gleich zwei mal in Unterzahl agieren musste. Jedenfalls erzielten wir zwischen der 46. und 52.Minute bei 4 Minuten Unterzahl 4:1 Tore und setzten uns vom 21:25 auf ein spielentscheidendes 22:29 ab. Ein Schalke-Trainer würde sagen: "Der Drops war gelutscht" ! 

Was bleibt zurück ? Das 30.Tor in Saarbrücken erzielte Florian Meyer und Carsten Schneider hat in Saarbrücken schon wieder keinen einzigen Ball gehalten (der Siebenmeter, bei dem er im Tor stand, war drin). 

Scherz bei Seite: Wir haben in der Saison 2010/2011 für unsere 1.Herrenmannschaft einen Kader, der sich sehen lassen kann. Zum einen haben wir in den beiden zurück liegenden Jahren Zugänge, von denen wir bis vor Kurzem noch nicht zu träumen gewagt hatten. Andererseits haben sich einige ehemalige Jugendspieler in so weit aufgedrängt, dass sie nun im Kader der 1.Mannschaft stehen. 

Es ist absolut nachvollziehbar, wenn ein Spielerkader, der sich im Gegensatz zum Vorjahr auf 6 Positionen verändert hat, Anlaufschwierigkeiten hat. Nicht tolerierbar ist jedoch der Umstand, dass der aktuelle Spielerkader offensichtlich in seiner Komplexität und in seinen individuellen Möglichkeiten nicht gewillt ist, für sein Team den maximal möglichen Einsatz zu zeigen. Eine Mannschaft ist nur so stark, wie der Wille jedes Einzelnen !!

In Schmelz spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 7, Andreas Käufer 2, Matthias Freitag 4, Dominik Steuer 1, Marc Boßmann 2, Florian Meyer 12/4, Gerrit Braun, Mirko Graeske 2, Sebastian Fix.

In Saarbrücken spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Florian Meyer 7/1, Mikael Hoff 6, Patrick Zitt 6/1, Matthias Freitag 4, Andreas Käufer 4, Sebastian Fix 3, Gerrit Braun 1, Mirko Graeske, Dominik Steuer, Marc Boßmann.

S.Koster und S.Schminke

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 11.09.2010

SV 08 Bous  -  HC Dillingen/Diefflen II     35 : 25   ( 18 : 15 )

Auch im ersten Heimspiel der neuen Saison konnte die erste Herrenmannschaft am Samstag Nachmittag punkten. Von Beginn an hatten unsere Herren das Heft in der Hand. Aus einer starken Abwehr heraus, sah man ein schönes Zusammenspiel im Angriff, weshalb Dillingen/Diefflen 2 auch schnell mit fünf Toren hinten lag.

Leider ließ in der Folgezeit die Abwehrarbeit etwas nach; die Gäste wurden zu Gegenstößen eingeladen und es kam ein gewisses Abschlusspech hinzu. Von daher gelang es dem Gegner den Vorsprung nach und nach zu verkürzen.

In der 23. Spielminute fiel somit für die Gäste auch der fairer weise anzuerkennende Ausgleichstreffer zum 13:13 (auch wenn sich der Ball durch ein Loch im Netz wieder aus dem Tor heraus stahl ;-)...). Die verbleibenden Minuten bis zum Halbzeitpfiff zeigten unsere Herren dann jedoch wieder, was in ihnen steckt und erspielten sich wiederum einen 3-Tore-Vorsprung.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Bous ein gutes, temporeiches Spiel. Lediglich das in Halbzeit 1 gut funktionierende Zusammenspiel mit dem Kreis konnten die Gäste nun mitunter unterbinden.
Dennoch bekam man sowohl ein schönes Zusammenspiel der gesamten Mannschaft, gute Einzelaktionen, als auch erfolgreiche französische Teamarbeit zu sehen. Nach einem Bouser Abschlusstreffer, bei dem man sich fragen musste, was eigentlich vorrangig hinter der Linie landen sollte (Spieler oder Ball) endete das Spiel verdient mit einer Differenz von 10 Toren.

Am kommenden Freitag steht für unsere Herren nun zunächst das Pokalspiel gegen den HC Schmelz II auf der Tagesordnung. Sonntags ist man dann zu Gast beim TVA/ATSV II, der es sich nach dem verlorenen Pokalspiel sicherlich zum Ziel setzen wird, zuhause gegen Bous zu gewinnen. Mit einem Spiel wie vergangenes Wochenende sollte aber auch dort ein erneuter Sieg auf dem Programm stehen.
 

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt 4, Andreas Käufer 6, Matthias Freitag 2, Dominik Steuer 2, Marc Bossmann 5, Florian Meyer 4, Gerrit Braun 1, Mirko Graeske 1, Mikael Hoff 5, Sebastian Fix 5  

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 04.09.2010

TBS Saarbrücken 2  -  SV 08 Bous     26 : 30   ( 13 : 10 )

Am Samstagabend war unsere erste Herrenmannschaft siegreicher Gast beim TBS Saarbrücken 2.Auch wenn der erste Bouser Treffer 5 Minuten auf sich warten ließ, stand die Abwehr von Beginn an ziemlich gut. Gegen einen unerwartet starken Gegner gestaltete sich das Spiel in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Mal hatte der TBS mit einem Treffer die Nase vorne, mal unsere Herren. Über einen ausgeglichenen Spielstand (8:8) in der 23. Minute ließ man dann jedoch den Gastgeber in der verbleibenden Zeit zum Halbzeitstand davonziehen. Das Spiel unserer Mannschaft erschien in dieser Spielphase mitunter unstrukturiert, die Abschlüsse unvorbereitet.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte zunächst der TBS die Trefferzahl. Durch vier Tore in Folge gelang jedoch bereits in der 37. Minute der Ausgleich (14:14). Auch durch ein schnelles Spiel nach vorne, drehte unsere Mannschaft spätestens ab diesem Zeitpunkt das Spiel, was mit einer zwischenzeitlichen Führung von vier Toren belohnt wurde (16:20). Zur Mitte der Halbzeit ließ dann die bis dahin gut stehende Abwehr leicht nach, so dass es dem TBS in der verbleibenden viertel Stunde gelang, den Rückstand noch einmal bis auf ein Tor zu verkürzen. Dank zahlreicher Gegenstöße, u.a. einmal eingeleitet durch einen schönen Pass in arger Bedrängnis, geriet der Sieg unserer Herren jedoch nicht in Gefahr.

Unsere Herren trafen in ihrem ersten Punktspiel auf einen durchaus unangenehmen Gegner, gegen den sie sich jedoch insgesamt betrachtet gut geschlagen haben. Auch gelang es, die Neuzugänge gut in das bestehende Mannschaftsgefüge zu integrieren. Im nächsten Heimspiel gilt es, an das Gezeigte anzuknüpfen, wenn man mit dem HC Dillingen/Diefflen 2 einen Gegner zu Gast hat, der sein erstes Spiel souverän (36:20 gg. HSV Fraulautern) gewann.

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Patrick Zitt, Andreas Käufer 5, Michael Wernet 8, Matthias Freitag 1, Dominik Steuer, Marc Boßmann, Florian Meyer 7/4, Gerrit Braun 2, Mirko Graeske, Mikael Hoff 5, Sebastian Fix 2.  

S.Koster

           

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

       

vom 28.08.2010

Pokal-Qualifikation

SV 08 Bous  -  HSG TVA/ATSV Saarbrücken II     30 : 25   ( 13 : 13 )

Am frühen Samstag Abend empfang unsere erste Herrenmannschaft im Pokalspiel mit der HSG TVA/ATSV II einen neu formierten Ligakonkurrenten.

Die Partie begann zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften erarbeiteten sich ihre Torchancen, ohne klaren Vorteil für Gast- oder Heimmannschaft. In der 19. Minute gelang es Bous erstmalig in Führung zu gehen (9:8). Der Gegner zog jedoch immer nach, so dass sich die Mannschaften zur Halbzeit mit einem ausgeglichenen Spielstand (13:13) verabschiedeten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gingen unsere Herren erneut in Führung, welche bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr abgegeben wurde. Im Vergleich zur ersten Halbzeit zeigte Bous v.a. im Angriff ein konsequenteres Spiel, wodurch die Führung nach und nach ausgebaut wurde und schließlich nach einem sehenswerten Schlusstreffer endete.

Die auf etlichen Positionen neu besetzte erste Herrenmannschaft zeigte gute Ansätze, so dass auch dem ersten Punktspiel am kommenden Samstag, 20:00 Uhr beim TBS II erwartungsvoll entgegengesehen werden kann.

Es spielten: Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor), Matthias Freitag 3, Dominik Steuer, Mikael Hoff 5, Benoit Becker 1, Florian Meyer 8/5, Marc Bossmann 2, Patrick Zitt 4, Andreas Käufer 4, Sebastian Fix 1, Gerrit Braun 1, Mirko Graeske.

S.Koster

           

Übersicht Berichte Aktive 2010/2011 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------